Freizeit

Freizeit

Ein vielfältiges Freizeitangebot vermittelt die Nähe zu Erholungseinrichtungen und historischen Ausflugszielen aber auch zu bereichernden Naturerlebnissen. Der Düdelsheimer Hochwald mit den  Buchenbeständen, Vulkanisches Basaltgestein und Erhebungen, Obstwiesen und die Auenlandschaft des Seemenbachtales, den Zuläufen und Quellen können zu Fuß oder mit dem Fahrrad anvisiert und leicht erreicht werden.Außerdem gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten: der Limes als Weltkulturerbe, der Hexenturm zu Altenstadt-Lindheim,  Historische Fachwerkhäuser und Hofreiten, das Kloster Engeltal, das Fürsten-Schloß Büdingen, die historische Fachwerk-Altstadt mit der mittelalterlichen Markthalle den Sandsteinmauern und Türmen, die Ronneburg und der Glauberg mit den Ausgrabungsstätten aus der Keltenzeit vor 2500 Jahren. Radwege Anschluss an den Vulkanradweg 2 km, Naherholung Wanderwege Buchenhochwald Naturdenkmale z.B. die Steinern als erloschener Vulkanschlot, Ausläufer des Vogelsbergs, Freischwimmbad und Hallenbad Büdingen 7 km, Reiterhof in Büdingen 7 km, Golfplatz in Altenstadt 8 km.

Düdelsheim Das Gästehaus Apfelstübchen liegt in der  einst selbständigen Gemeinde Düdelsheim, welche in der östlichen Wetterau liegt und zu den urkundlich ältesten Siedlungen gehört. Vermutlich leitet sich der Name von der Besiedlung des herrenlosen Landes durch einen fränkischen Adlingen namens „Tutilo“
→ „Tutilosheim“ → Düdelsheim ab.
Die Infrastruktur: Bäckereien, Metzger und Lebensmittelmärkte, Bank, Post, Sparkasse, Ärzte, Apotheke, Autowerkstätten, Tankstelle und Gaststätten.
Büdingen Büdingen ist bekannt für ihre gut erhaltenen mittelalterlichen Wehranlagen und die malerischen Fachwerkgebäude. Die Stadt liegt in einem feuchten, sumpfigen Tal. Das Schloss und die Altstadt ruhen deshalb
auf jahrhundertealten Eichenbohlen, die auf Buchenpfählen aufgestelzt sind. Der Grundwasserspiegel muss deshalb konstant hoch gehalten werden damit keine Luft an diesen Unterbau kommen kann.
Büdinger Schloss Das Büdinger-Schloss, ein aus dem 16. Jahrhundert stammender staufischer Wachtbau war ursprünglich eine Wasserburg. Die Herren von Büdingen bezeichneten ihn jedoch schon immer als Schloss. Noch heute wohnt dort die Familie Fürst zu Ysenburg
und Büdingen.Der Schlosshof ist für Besucher frei zugänglich. Die Gebäude selbst können in geführten Besichtigungen erkundet werden. Direkt hinter dem Schloss befindet sich der weitgehend öffentliche Schlosspark, der den Büdingern heute
als Naherholungsziel dient.
Ronneburg Die Ronneburg ist eine original erhaltene Höhenburg im Bauzustand des 16. Jahrhunderts. Für Besucher steht der Zutritt zur Burganlage mit ihren Besonderheiten als Besuch im Burgmuseum frei.
Auf der Ronneburg finden auch immer wieder Ritterspiele statt. Außerdem werden mittelalterliche Koch- und Waffenkurse angeboten.
Vulkanradweg Düdelsheim wird demnächst an den Radweg angeschlossen. Er ist jedoch nur 3 km entfernt und durch Feldwege einfach erreichbar. Die ideale Streckenführung auf der ehemaligen Eisenbahntrasse Stockheim-Lauterbach macht den Vulkanradweg zum
Highlight in der Region Vogelsberg.
Keltenwelt am Glauberg Im Archäologischen Park Glauberg wurde zwischen 1994 und 2000 bei Ausgrabungen ein keltischer Fürstengrabhügel mit mehreren Gräbern aus dem 5. Jh. v. Chr. entdeckt.

Ihnen gefällt was Sie sehen?

  • Google+
    http://apfelstuebchen.de/freizeit/">
  • Facebook
  • e-Mail
  • INSTAGRAM
Google+
http://apfelstuebchen.de/freizeit/">
Facebook
e-Mail
INSTAGRAM