Düdelsheim, der zweitgrößte Stadtteil Büdingens

Düdelsheim, der zweitgrößte Stadtteil Büdingens

Büdingen und seine umliegenden Ortschaften

Düdelsheim, „Dilsemer Windmächer“ und Määrt

„Däi Beuringer konne kaan Märt haale, wann mir Dilsemer näit komme.“ Das 7 km entfernte Düdelsheim, wird von seinen Einwohnern und den Leuten im Umkreis auch liebevoll „Dilsem“ genannt. Düdelsheim, für manche ist es einfach nur der größte Stadtteil Büdingens, für andere eine märchenhaften Kulisse eines Naturspektakels vor unserer Ära.

Die Zeit als der Vogelsberg noch aktiv war und Magma aus der Erdkruste spuckte war die Geburtsstunde der Düdelsheimer „Steinern“ eine Jahrmillionen alte Basaltformation. Das „Tintenfass“ der größte der Basaltsäulen auf der Kuppe des ehemaligen Weinbergs Düdelsheim ist unter Einheimischen ein beliebtes Ziel für Sommerspaziergänge im Grünen bekannt. Über Streuobstwiesen führen die Pfade zu den Steinern. Die Wege gehen vorbei an idyllichen Friedhöfen der jüdischen Gemeinde und sind über einen steilen, aber getreppten Weg erreichbar. Die Verbindung führt über den Mönchspfad und dem Fundort des merowingischen Frauengrabs. Die Fundstücke sind in dem Heusonmuseum ausgestellt. Es duftet nach Wald, da ist eine Bank zum Verschnaufen und ein Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über die Wetterau und die Täler der umliegenden bewaldeten Höhen… Entspannung pur! Der Magen knurrt und heimlich freut man sich schon auf die Brotzeit und sein warmes Bett im Apfelstübchen.

Bitte folgen Sie uns:

apfelstuebchen

Google+
http://apfelstuebchen.de/duedelsheim-buedingen-pension/">
Facebook
e-Mail
INSTAGRAM